Risen from Chaos oder „dreiste“ Corpvorstellung

Tjaa liebe Biertrinker und sonstige EVE-Spieler,

Beim lieben Bier hat sich wieder mal was in EVE getan:
Die Hel wurde verkauft, das Bier ist umgezogen und sitzt in einer, im wahrsten Sinne des Wortes, neuen Corp. Vor einiger Zeit  [Schon fast 3 Jahre her] war ich Teil von Risen from Ashes, der jetzigen Exekutor-Corp von inPanic. Damals habe ich einige nette Leute kennen gelernt, über die Jahre mit einigen zerstritten und mit anderen im Kontakt geblieben. Einer jener Kontakt ist Draco Tijandor, Gründer und Langzeit-CEO von Risen from Ashes. Draco ist ein Super Zeitgenosse mit dem Mann viel Spaß haben kann, leider war er aufgrund dem Realen Leben nur selten online und konnte sich nur wenig um die Corp kümmern. Langfristig wurde er dann aus dem Corp Leadership verdrängt und endgültig gekickt als er sich mit dem Direx der Corp im TS zerstritten hatte. Draco hat dann lange pausiert, ist jetzt aber mit neuer Corp zurück im Spiel.

Gleich und gleich gesellt sich gern!

Und wie passt da jetzt das Bier dazu?
Gute Frage, das eine kam zum anderen und so bin ich nun mit Draco und einem dritten guten Bekannten von mir dabei die neue Corp ‚Risen from Chaos‘ [an der Namensfindung war ich nicht beteiligt] aufzubauen. Jetzt sitzen wir in Cobalt Edge als Teil von Mackinaw Empires und basteln gemütlich an der Corp, während wir an Steinen nuckeln, Ratten abschießen und unsere neue Heimat verteidigen. Bei Interesse schaut euch einfach unsere HP an: *click*

Und das Bier?

Ist jetzt Direx, pilotiert bald 3 Quallen und sucht nach Inspirationen für neue Blogposts. Falls ihr Ideen habt, lasst sie mir zukommen. Bis zum nächsten Post!

Fly Safe

Euer Bier

 

 

Advertisements

Welcome to Hel

Hallo liebe Lieser,

Auch ich melde mich mal wieder aus dem semi-aktiven Halbschlaf zurück.
Neben Klausuren habe ich die letzten Monate damit verbracht ISK zu scheffeln um mir einen lange gehegten Traum zu erfüllen. Und dank eine Finanzhilfe eines guten Freundes hab ich es auch geschafft!

Endlich kann ich sie mein Eigentum nennen:

Eine Hel

Heute ausgeliefert habe ich sie gefittet und in ihr neues Einsatzgebiet verlegt, wo sie nun auf ihren ersten Einsatz wartet. Im Anhang befinden sich ein paar Bilder von meinem neuen Schatz die mir persönlich ganz gut gefallen.

Damit bin ich auch schon wieder fertig, bis zum nächsten Mal!
Euer Bier

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Spreadsheet in Spaaace (vers. 0.1.1)

Tja ich habs ja in den letzten 2 Blogposts schon angedeutet, aktuell bastel ich an meinem kleinen eigenen Spreadsheet für Produktion. Und momentan bin ich an einem Punkt da kann ich sogar mich lächerlich machen und euch mal Zeigen wie das bei mir aussieht.
Doch vorab eine kleine Warnung:

Achtung! Achtung!
Das nachfolgende Spreadsheet wurde von einem schlechtqualifizierten EVE-Spieler (Bierat) erstellt. Es wird weiterhin gepflegt und gewartet, trotzdem gibt es keine Garantie ob und inwiefern das ganze Richtig ist.

Wenn du bis hierhin gelesen hast, lass mich dir zuallerst Gratulieren:
Herzlichen Glückwunsch! Von jetzt an halte bitte Popcorn und ein kühles Getränk bereit, für Entertainment ist sicherlich gesorgt.

Jeder EVE-Spieler kennt es. Betreibt man Industrie oder gar nur PI kommt man kurz oder lang nicht daran vorbei, Zahlen zu wälzen. Grundlage hierfür:
Verdiene ich damit überhaupt Geld? Wie hoch sind meine Kosten?

Anfangs hab ich das ganze noch mithilfe von Papier, Stift und Taschenrechner durchkalkuliert. Bei steigender Anzahl von Blueprints wird ’s dann doch extrem aufwendig und unübersichtlich. Als Lösung dafür hab ich mich, wie gefühlt 80% aller EVE-Spieler mit eigenen Spreadsheet, mich für Google Docs entschlossen.
Auch aus dem Grund weil meine Internetrecherche meinte, dass der Import von Market Data in LibreOffice deutlich komplexer ist.

Screenshot_11
Ein kleiner Einblick in mein Spreadsheet

Auf dem Bild oberhalb seht ihr den groben Aufbau der Berechnung der Materialkosten für meine T1-BPOs/BPCs (ja es is ne kleine Zahl an BPOs, ja es mag umständlich sein aber ich komme damit zurecht)
Im Endeffekt berechnet mir meine Sheet aus den eingetragenen BPOs und deren Verbrauch an Mineralien aus, was mich an Grundkosten erwartet. Als Grundlage für die Mineralienkosten nehme ich Jita-Buy den ich via funktion (getMarketPriceList) erhalte.

Screenshot_12

Hier der Teil meines Sheets der die Aktuellen Einkaufspreise aus Jita (via EVE Crest zieht)

Das dafür notwendige Skript hab ich durch Recherche gefunden, die offizielle GitHub-Seite ist *hier* zu finden. Zu beachten ist jedoch, dass man nicht beliebig viele Items mit einem Request abfragen kann. Nun muss ich nur noch die Produktionskosten (Job, BPC und Sales-Taxes) auf den Grundpreis addieren und sehe schon ob es sich lohnt und wie der ungefähre Gewinn aussehen wird, bislang hab ich das immer per Hand im Clienten gemacht, langfristig werde ich das auch ins Sheeet auslagern.

Doch mein Sheet kann nicht nur T1, die letzten paar freien Minuten hab ich dafür genutzt ihm auch T2-Produktion am Beispiel Sabre beizubringen. Selbes Prinzip hierbei, nur verwende ich bei der Berechung der Gesamtkosten meinen Produktionspreis für eine Thrasher und nicht Jita-Buy.
Screenshot_13
T2-Produktion (wird noch ausgeweitet)

Nun noch zum weniger schönen Teil von Google Docs:

  • Begrenzte Größe (Anzahl TypeIDs) pro Request
  • Begrenzte Anzahl von Requests (Google achtet auf den Traffic eurer Sheets, wer das ganze in Excel hat, ist da anderen Reglementierungen unterworfen)
  • Performance des Skripts (Skriptrequests stottern bei mir manchmal)

Was ich noch hinzufügen werde bzw. verbessern muss:

  • Fixkosten (Job, BPC, Buy&Sales-Taxes)
  • Weitere T1 BPOs und T2 BPCs einpflegen
  • Kosten für Invention bei T2 einkalkulieren
  • Optik

Langfristig werde ich mich auch definitv mit einer Möglichen Portierung auf LibreOffice beschäftigen, momentan entspricht Google Docs aber noch meinen Anforderungen.
Bis dahin heißt es für mich Investieren, Produzieren und hoffentlich gute Gewinne einstreichen

Fly safe!
Euer Bier

PS: bierat.wordpress.com gibt es schon so lange und heute darf ich ein kleines Jubiläum feiern: Blogpost #50

My home is my castle

So oder so ähnlich lassen sich meine Gefühle beschreiben wenn ich meine aktuelle Heimat sehe oder betrete. Die Rede ist von meiner eigenen kleinen Raitaru die Ich und mein RL-Kumpel (Der Neueinsteiger) vor ein paar Tagen in unserem Heimatsystem aufgestellt haben. Aktuell sind wir zwar noch einer der wenigen Nutzer der Raitaru aber das wird schon. Langsam aber sicher trauen sich Neutrale an den Komplex ran und die Hoffnung lebt dass via Taxes ein Teil der laufenden Kosten gedeckt wird.
Aber selbst wenn nicht, „Spreadsheets in Spaaaace“ macht mir jeden Tag mehr Spaß und das ist einfach mein Hauptziel in EVE.

Screenshot_8
Was ich grade so in EVE treibe: Spreadsheets in Spaaace!

Ganz im Gegensatz zu früher als ich mir mit damaligen Corpkollegen noch Battles geliefert habe, wer am meisten ISK verdient, investiert oder im PvP platzen lässt.
Den Spaß daran habe ich dann ab dem Zeitpunkt verloren, als einer meiner damaligen Corpkollegen (eigentlich sogar der CEO) meinte via Whatsapp damit zu prahlen dass er sich jetzt den 2. Titan leisten kann und ich O-Ton: „poor bastard“ besitze ja noch nicht mal nen Supercarrier.

Aber zurück zum Thema, Wer auf der Suche nach einer Raitaru im Amarr-Highsec ist und dem ein paar Jumps nicht zuviel sind, kann sich ja mal bei Nervous Trigger ingame melden. Besucher und Nutzer der Raitaru erhalten Freigetränke auf Kosten des Hauses!

In den nächsten Tagen bastel ich weiter an meinem eigenen Spreadsheet für Production und wenn das gut funktioniert, werd ich bei Zeiten darüber einen Beitrag schreiben.
Aber bis dahin,

Fly safe!
Euer Bier

Die Leiche hat wieder nen Puls!

Gestatten, da bin ich wieder!

Screenshot_3

Das Bier lebt!

Lange ist mein letzter Blogpost (wieder einmal) her. Genauer gesagt, 2.10.16. Damals hab ich noch vor Malware via EVE gewarnt.

Nun bin ich wieder zurück, hab vor ein Paar Tagen resubbed und fliege jetzt wieder Missionen im Highsec. Der liebe Neo war so nett und hat mich trotz langer Inaktivität nicht aus seiner Corp gekickt.

Der Grund für dieses Untertauchen lässt sich ‚einfach‘ zusammenfassen:
Vorderes Kreuzband gerissen, Bandstumpf umgeschlagen
Innenmeniskus Basisanriss
Außenmeniskusriss
und noch ein paar andere Blessuren.

Was ist passiert?
Sport! Ich bin am 10.9.16 bei einem Volleyballspiel einbeinig gelandet und da hat es geknallt. Das Bier lag am Boden und konnte nicht mehr laufen. 3 Tage später kam die Diagnose: VKB gerissen. Der Doc sah gute Chancen auf eine konservative Heilung also wird das Versucht.

2 Monate voller Krücken, Schienen und Physiotherapie später dann die Ernüchterung: es muss operiert werden. Nachdem da aber die Uni mich schon in ihrem Griff hatte, verschob sich die geplante OP lange nach hinten.
Operiert worden bin ich vor 2 Wochen (8.3) und seitdem liege ich auf der couch und bin wieder mit den Krücken unterwegs.

Warum kein EVE in der Zeit?

Frust, Schmerzen und persönliche Dinge:
Zuallerst erst wollte ich mich auf mein Studium konzentrieren, dazu kommt aber noch dass ich die ersten Wochen nach dem Unfall nicht am PC sitzen konnte und keinen Laptop hatte, da ging EVE technisch gar nichts.
Und als ich dann wieder Spielen konnte, war der Frust groß. Frust darüber dass meine Mining-Operation im 0.0 ausgelaufen is und ich sie nicht wieder finanzieren kann, Frust darüber was mich der Sport alles kostet und natürlich der Frust der Freundin dass der Freund nix machen kann.

Daher lief Ende November mein Sub aus.

Aber nun bi ich zurück und muss mich erstmal richtig einarbeiten in EVE. Der Traum, die eigene Mining-Flotte zu betreiben lebt weiter. Finanzieren kann ich das selber aus eigener Tasche nicht, sitz ich doch grade auf netten 23 Millionen ISK.
Spenden nehme ich gerne an, aber jetzt erstmal Missionen fliegen, Blog entstauben und in Zukunft öfter schreiben.

I’m back!
Fly safe
Bier

Malware in EVE

Aloha liebe Leser,

Heute mach ich’s kurz:
Bin *hier* beim lesen das erste Mal darüber gestolpert und erst dadurch ist mir die Gefahr bewusst geworden.

Seit der Pensionierung des IGB (InGame Browsers) durch CCP, ist es nun durch im Spiel verbreitete Links (BSP: Jita Local – ISK Doubling) möglich, Schadsoftware (sog. Malware) gezielt auf Rechner zu bringen, diese also zu Infizieren.
Wie im obigen Thread geschrieben wurde, wurde in einem Fall sogar gezielt der CCP Ordner attackiert. Der alte IGB hat das durch seine stark eingeschränkte Funktionalität noch gut unterbunden.

Mein Ratschlag an alle:
Finger weg von Links von Personen die man nicht kennt!  Ganz besonders wenn es von Scammern/Spammern kommt!

Fly safe! und passt auf eure Rechner auf!
LG
Bier

Test Alliance – Vale and Beyond

Nachdem ich die letzten Tage kaum zum spielen gekommen bin, hab ich mich daran gemacht die Recordings der letzten Fleets zu schneiden.

Dabei habe ich mich dann auch mal daran versucht, einen kleinen Trailer für Test zu schnippeln. Rausgekommen ist dabei mein Erstlingswerk, dass ich euch gerne präsentiere:

Nachdem vimeo momentan das Video aus mir unerfindlichen Gründen nicht anbietet:
Hier der Youtube-Link:

Ja, ja. Ich weiss dass da die Maus ist. Kommt nicht wieder vor^^
Fly safe!