Spreadsheet in Spaaace (vers. 0.1.1)

Tja ich habs ja in den letzten 2 Blogposts schon angedeutet, aktuell bastel ich an meinem kleinen eigenen Spreadsheet für Produktion. Und momentan bin ich an einem Punkt da kann ich sogar mich lächerlich machen und euch mal Zeigen wie das bei mir aussieht.
Doch vorab eine kleine Warnung:

Achtung! Achtung!
Das nachfolgende Spreadsheet wurde von einem schlechtqualifizierten EVE-Spieler (Bierat) erstellt. Es wird weiterhin gepflegt und gewartet, trotzdem gibt es keine Garantie ob und inwiefern das ganze Richtig ist.

Wenn du bis hierhin gelesen hast, lass mich dir zuallerst Gratulieren:
Herzlichen Glückwunsch! Von jetzt an halte bitte Popcorn und ein kühles Getränk bereit, für Entertainment ist sicherlich gesorgt.

Jeder EVE-Spieler kennt es. Betreibt man Industrie oder gar nur PI kommt man kurz oder lang nicht daran vorbei, Zahlen zu wälzen. Grundlage hierfür:
Verdiene ich damit überhaupt Geld? Wie hoch sind meine Kosten?

Anfangs hab ich das ganze noch mithilfe von Papier, Stift und Taschenrechner durchkalkuliert. Bei steigender Anzahl von Blueprints wird ’s dann doch extrem aufwendig und unübersichtlich. Als Lösung dafür hab ich mich, wie gefühlt 80% aller EVE-Spieler mit eigenen Spreadsheet, mich für Google Docs entschlossen.
Auch aus dem Grund weil meine Internetrecherche meinte, dass der Import von Market Data in LibreOffice deutlich komplexer ist.

Screenshot_11
Ein kleiner Einblick in mein Spreadsheet

Auf dem Bild oberhalb seht ihr den groben Aufbau der Berechnung der Materialkosten für meine T1-BPOs/BPCs (ja es is ne kleine Zahl an BPOs, ja es mag umständlich sein aber ich komme damit zurecht)
Im Endeffekt berechnet mir meine Sheet aus den eingetragenen BPOs und deren Verbrauch an Mineralien aus, was mich an Grundkosten erwartet. Als Grundlage für die Mineralienkosten nehme ich Jita-Buy den ich via funktion (getMarketPriceList) erhalte.

Screenshot_12

Hier der Teil meines Sheets der die Aktuellen Einkaufspreise aus Jita (via EVE Crest zieht)

Das dafür notwendige Skript hab ich durch Recherche gefunden, die offizielle GitHub-Seite ist *hier* zu finden. Zu beachten ist jedoch, dass man nicht beliebig viele Items mit einem Request abfragen kann. Nun muss ich nur noch die Produktionskosten (Job, BPC und Sales-Taxes) auf den Grundpreis addieren und sehe schon ob es sich lohnt und wie der ungefähre Gewinn aussehen wird, bislang hab ich das immer per Hand im Clienten gemacht, langfristig werde ich das auch ins Sheeet auslagern.

Doch mein Sheet kann nicht nur T1, die letzten paar freien Minuten hab ich dafür genutzt ihm auch T2-Produktion am Beispiel Sabre beizubringen. Selbes Prinzip hierbei, nur verwende ich bei der Berechung der Gesamtkosten meinen Produktionspreis für eine Thrasher und nicht Jita-Buy.
Screenshot_13
T2-Produktion (wird noch ausgeweitet)

Nun noch zum weniger schönen Teil von Google Docs:

  • Begrenzte Größe (Anzahl TypeIDs) pro Request
  • Begrenzte Anzahl von Requests (Google achtet auf den Traffic eurer Sheets, wer das ganze in Excel hat, ist da anderen Reglementierungen unterworfen)
  • Performance des Skripts (Skriptrequests stottern bei mir manchmal)

Was ich noch hinzufügen werde bzw. verbessern muss:

  • Fixkosten (Job, BPC, Buy&Sales-Taxes)
  • Weitere T1 BPOs und T2 BPCs einpflegen
  • Kosten für Invention bei T2 einkalkulieren
  • Optik

Langfristig werde ich mich auch definitv mit einer Möglichen Portierung auf LibreOffice beschäftigen, momentan entspricht Google Docs aber noch meinen Anforderungen.
Bis dahin heißt es für mich Investieren, Produzieren und hoffentlich gute Gewinne einstreichen

Fly safe!
Euer Bier

PS: bierat.wordpress.com gibt es schon so lange und heute darf ich ein kleines Jubiläum feiern: Blogpost #50

Advertisements

Trucker in Spaaaace!

So oder so ähnlich lassen sich die letzten Tage von mir in EVE Zusammenfassen!
Dank eines RL Freundes der mit EVE angefangen hat bin ich das erste Mal seit Jahren wieder gern im HighSec-unterwegs. Sein Einstieg passt sehr gut mit meinem aktuellen Ziel in EVE zusammen, mit Industrie ISK zu verdienen und wieder Spaß am Spiel zu haben.

Insofern hab ich mir eine Charon untergeschnallt, meinen wenigen Kram eingesammelt und bin mit ihm in ein ruhiges System gezogen wo wir beide den Spaß an EVE (wieder–) entdecken. Und neben Industrie, etwas Mining und SpaceTrucking bleibt auch deutlich mehr Zeit für RL-Angelegenheiten als Früher. Irgendwas muss ich früher immer falsch gemacht haben^^

Die Tage werde ich dann mal einen längern Post schreiben, sobald mein PI aufgebaut ist und alles funktioniert. Bis dahin verbleibe ich mit Bild und Musikvorschlag zum SpaceTruckern.

Gestatten: Bavaria 1^^

Screenshot_2.png

Still Alive! – v2.0

So oder so ähnlich lässt sich die letzte Zeit in einem Satz zusammenfassen!
Seit meinem letzten Blogpost (8. April 2016) sind ein paar Tage vergangen und es wird endlich Zeit den Staub abzuwischen!

Was hat sich seid damals verändert:
Im April war ich noch Teil von -HDZ- und TEST Alliance, Please Ignore. Ich hab meinen 3. Aufenthalt sehr genossen aber  langfristig hat sich meine persönliche Spielweise dann doch zu sehr verändert. Wer eine entspannte deutsche Corp sucht, dem kann ich -HDZ- nur ans Herz legen.
Im August hatte ich mich dann entschieden und bin heimlich, still und leise bei Test ausgezogen und in die Nachbars-WG (Circle of Two) eingezogen. xToDx ist ein super Haufen, und ich hab jeden Tag meiner kurzen Zeit bei ihnen genossen! Wäre gerne geblieben aber aufgrund meines frischen Kreuzbandrisses (10.9) und einigen anderen Dingen kann ich nicht die Aktivität bringen die ich gegenüber einer 0.0 Corp/Ally bringen will. Drum bin ich schweren Herzens gegangen.

Kleine Mining-Eskalation bei Titans of Doom^^

mining

Die Tage bin ich über die „Schleichwerbung“ vom netten Neovenator über seine neue Liebe, die Schweine im Weltall GmbH, gestoßen.
Ich hab nicht gezögert,  vorsichtig angeklopft und El Prèsidenté,äääh Neo,  hat mich als neuen Mitarbeiter eingestellt.
Somit habe ich in naher Zukunft dann hoffentlich auch genug Zeit um diesen Blog mit leben zu füllen.

Bis die Tage!
Fly safe

euer Bier!

Bier´s Einführung in EVE II: Planetary Interaction

Ahoi!
Es folgt mein 2. (kurzer) Guide über: Planetary Interaction

Was ist Planetary Interaction(PI)?
PI ist eine gute und zeitsparende Möglichkeit ein Grundeinkommen ohne großen Aufwand zu generieren.
Hierfür „besiedelt“ ihr Planeten von denen es 8 verschiedene Arten gib:
Barren – Gas – Ice – Lava – Oceanic – Plasma – Storm – Temperate

Ein Abbauplanet mit Verarbeitung auf P1
Ein Abbauplanet mit Verarbeitung auf P1

Jeder dieser Planeten besitzt 5 Rohmaterialen (Raw Materials oder P0), insgesamt gibt es 15 verschiedene Rohmaterialien.
Genauso wie ein Produzent aus Mineralien und Bauteilen Schiffe und Module fertigt, so fertigt man bei PI aus den P0-Produkten höherwertige Produkte.
Diese Produkte teilt man ein in Processed Materials (P1), Refined Commodities (P2), Specialized Commodities (P3) und Advanced Commodities (P4) ein.
Das Verhältnis von benötigten Einheiten um höhere Commodities herzustellen:

P0 => P1: 3000 => 20
P1 => P2: 40 => 5
P2 => P3: 10 => 3
P3 => P4: 6 => 1

Eine Übersicht über die verschiedenen Materialien gibt es hier!

Mein Fabrikationsplanet  für P3 der derzeit auf einer weiteren Linie P1 produziert
Mein Fabrikationsplanet für P3 der derzeit auf einer weiteren Linie P1 produziert

Um PI betreiben zu können benötigt ihr einige Grundlegende Skill die ich euch jetzt vorstellen möchte:

– Command Center Upgrades:
Dieser Skill erhöht die verfügbare CPU und Stromnetzkapazität mit der ihr eure Anlagen in eurer Kolonie betreibt. (Vergleichbar wie beim Fitten eines Schiffes)
Hierfür müsst ihr euer Command Center (CC) nach dem Platzieren ausbauen. (Ein Ausbau auf die maximale Stufe 5 kostet ca. 6,2 Mio ISK)
– Interplanetary Consolidation:
Erhöht die Anzahl der besiedelbaren Planeten um 1 pro Stufe. Ihr könnt von Anfang einen (1) Planeten besiedeln.
– Remote Sensing:
Erlaubt es euch Planeten außerhalb eures Systems zu Scannen. Die Reichweite steigt mit jeder Skillstufe
– Planetology/Advanced Planetology:
Verbessert euer Resultat wenn ihr die Planeten nach Ressourcen scannt
– Costums Code Expertise:
Verringert die NPC Steuer um 1% pro Skillstufe auf ein Minimum von 5%. 

Ein Costum Office mit dem dazugehörigen Menü
Ein Costum Office mit dem dazugehörigen Menü

Worin unterscheiden sich High/Low/0.0/WH?
Umso niedriger der Sicherheitsstatus des Systems ist, umso ergiebiger sind die Planeten.
Das bedeutet: In einem Wurmloch bzw. 0.0 System werden eure Planeten mehr P0 bereitstellen als jeder Planet im High-Security Space

Wichtig: Berechnung der Steuern: [1]
Von den Steuern ,die ihr beim Exportieren/Importieren eurer Güter bezahlt, hängt ab ob ihr Gewinn macht oder nicht.
Die Formel im HighSec:
[10% + (Player Tax in %) – (1%*x und x ist die Stufe des Skills „Costums Code Expertise“)] * Basiskosten eurer Materialien
Im Low/0.0/WH:
NPC Costum Offices (InterBus) verlangen 17% – 1,7% pro Skillstufe von „Costums Code Expertise“
Bei Costum Offices die Corporations gehören zahlt ihr den im Menü angezeigten Prozentsatz

Basiskosten von Materialien (Pro Stück)
P0 – 4 ISK
P1 – 400 ISK
P2 – 7.200 ISK
P3 – 60.000 ISK
P4 – 1.200.000 ISK

Das Scannen von Planeten:
Um einen Planeten zu Scannen, aktiviert den Planetenmodus auf dem gewünschten Planeten. Das geht über das Rechtsklick-Menü (Rechtsklick in Space => Planets) oder über die Overview.
Wenn ihr nun im Reiter „Scan“ eine der angezeigten Ressourcen anwählt, wird eurer Planet eingefärbt wie unten auf dem Bild zu sehen ist. Warme Farben stehen für ein größeres Vorkommen.
Weiße Punkte sind „Hotspots“. Achtung diese können abgebaut werden. Ressourcen regenerieren sich auf einem Planeten, allerdings können sie an einem anderen Ort „respawnen“
Mit der Farbleiste könnt ihr  die Sensibilität des Scans einstellen.

Scan eines Planeten nach einer Ressource
Scan eines Planeten nach einer Ressource

Wenn ihr also einen Vielversprechenden Planeten gefunden habt, benötigt ihr nur noch ein Schiff der Industrialklasse mit mindestens 1.000m³ Freien Frachtraum und ein Control Center für den entsprechenden Planetentyp. Wichtig: CC’s werden von NPC-Händlern für 81.000 ISK verkauft, kauft sie lieber dort und mach ein paar Sprünge mehr anstatt bis zu 300% des normalen Preises zu zahlen um die CC’s im Trade Hub eurer Wahl zu erwerben.

Um das CC nun aufzubauen müsst ihr euch irgendwo im Space befinden mit dem CC im Frachtraum eures Schiffes. Nun geht ihr wieder in den Planetenmodus. Im Reiter „Build“ wählt ihr nun das CC aus und platziert es auf der Planetenoberfläche. Um das CC wirklich aufzubauen müsst ihr Submit drücken.
Dieses kleine Feature erlaubt es euch Fehler in der Bebauung rückgängig zu machen ohne für die Installationen bereits gezahlt zu haben.
Gute Video-Tutorials zum Thema:
Englisch
Deutsch

Deutscher Blog

Ich bin jetzt fürs erste fertig! Solltet ihr fragen haben, meldet euch einfach bei mir!
Fly safe
Bier

Bier´s Einführung in EVE I: Produktion

Herzlich Willkommen zum ersten Teil meiner geplanten Serie: Bier´s Einführung in EVE.

In dieser Serie möchte ich euch Teilbereiche von EVE vorstellen und euch grundlegende Tipps mit auf den Weg geben.

Das Thema von heute: Produktion

Was ist Produktion?
Produktion ist das bauen von Gegenständen, Munition und Schiffen aus Mineralien und deren Verkauf auf dem Markt

Klicken zum vergrößern!

Diese kleine (von mir selbst angefertigte Skizze) zeigt euch den groben Ablauf des Lebens als „Prodder“.

Doch was braucht man als Prodder?

1. Skills

2. Blueprint Originals // Blueprint Copy

3. Mineralien (Gewonnen aus Erzen)

Aber alles der Reihe nach:

1.Skills

Als Produzent („Prodder“) steigt und fällt euer Gewinn mit der Effizienz mit der ihr eure Materialien verbaut.

Der Skill „Production Efficiency“ verringert mit jeder Skillstufe den Anteil an Mineralien der bei einem Produktionsauftrag verpufft. Der also verloren geht.

Auf Stufe 5 habt ihr keinen Verlust durch eure Skills mehr! (Beachte: Es kann noch Verlust durch die verwendeten Blueprints geben!)

Der Skill „Industry“ gibt euch pro Stufe einen Bonus von 4% auf die Dauer des Auftrages.

Der Skill „Mass Production“ gibt euch pro Stufe die Möglichkeit, einen weiteren Auftrag durch zuführen. (Stufe 1: 2 Aufträge möglich)

„Advanced Mass Production“ hat die selben Auswirkungen wie „Mass Production“, setzt diesen jedoch auf Stufe 5 vorraus.

Um einfache Güter wie: Tech 1 Fregatten (Bsp: Merlin), Munition (Bsp: Scourge Heavy Missile) und Ausrüstungsgegenstände (Bsp: Armor EM Hardener I) zu bauen benötigt ihr folgende Skills:

Industry 5, Production Efficiency 5 und Mass Production 4.

Hier könntet ihr 5 Aufträge zeitgleich bauen lassen.

(Vergleich: Mein Production-Char hat: Industry 5, Production Efficiency 5, Mass Production 5 und Advanced Mass Production 3. Das Macht also 9 Bauaufträge zeitgleich)

Für Tech 2 Gegenstände benötigt ihr weitaus mehr und unterschiedlichere Skills.

Da ich mich damit nicht auskenne, möchte ich euch mein Gefährliches Halbwissen vorerst ersparen.

Skillzeit Tech 1-Produzent: ca. 30 Tage

Skillzeit Tech 2-Produzent: ca. 140 Tage

2. Die Blueprints

Klicken zum Vergrößern

Blueprints lassen sich generell in 2 Klassen unterscheiden: Originale (BPO) und Kopien (BPC).

Der Unterschied:
Aus BPCs kann man nur eine maximale Obergrenze an Durchläufen am Stück während des Auftrags laufen lassen. Wenn die Kapazität (Bei Missiles: 1500 Durchläufe) erschöpft ist, wandert der BPC automatisch in den Müll.

Außerdem kann man BPCs nicht erforschen. Allerdings sind BPCs notwendig um durch Erfindung (Invention) Tech 2-Kopien zu gewinnen. Aus diesen Tech-2 Kopien können dann Tech-2 Gegenstände gebaut werden.

BPCs können nur über Contracts erworben werden (Erfoschte BPOs auch). Sämtliche Blueprints im Marktfenster sind Originale mit 0/0 auf ihren Attributen.

Blueprints haben 2 „Attribute“:

Material Level und Production Level.

Durch entsprechende Forschung an einer POS/Station können beide Werte verbessert werden. (Entsprechende Skills vorrausgesetzt).

Material Level verbessert den „Wastage“-Faktor. Dieser verringert den Wert der Mineralien die während der Produktion verpuffen.  [ML: 0 = 10% Wastage]

Production Level verbessert den „Time“-Faktor. Umso höher also dieser Wert ist, desto schneller werden die Einzelnen Durchläufe gebaut. [PL: 0 = 5min/Durchlauf // PL: 10 = 4min/Durchlauf (Werte von Scourge Heavy Missile)]

3. Mineralien

Mineralien sind der Grundstoff aller Module in EVE. Als Produzent hat man 2 Möglichkeiten die benötigten Mineralien zu erwerben:

A) Einkauf im lokalen Tradehub (Amarr/Jita/Dodixie/Rens/Hek)

+ Große Mengen verfügbar

– höhere Preise

B) Einkauf im lokalen Mining System

+ niedrigere Preise

– begrenzte Mengen Verfügbar

– Wertvolle Mineralien müssen zugekauft werden

– Aufwand ein solches System zu finden

(Solltet ihr Mitglied einer Corporation sein, so könnt ihr auch die Mineralien eure Miner aus der Corp ankaufen. Beachtet bitte: Wenn ihr faire Preise berechnet, werden sie dauerhaft verkaufen wollen.)

Die Milchmädchenrechnung:

Bevor ich euch jetzt endlich in Ruhe lasse, möchte ich euch noch eine kleine Beispielrechnung zeigen.

Als Beispiel nehmen wir wieder unseren Scourge Heavy Missile Blueprint von Oben!

bpo
Klicken zum Vergrößern

Für einen Durchlauf benötigt ihr: 2x Nocxium und 740x Tritanium (Production Efficiency 5 vorrausgesetzt).

Preise: Nocxium: 739,37² // Tritanium: 4.83² (ISK)

Gehen wir nun von 1500 Durchläufen aus (Max Run-Kopie):

Kosten der Mineralien Km:

Km = (1.500*2*739,37)+(1.500*740*4,83) = 7.579.410 (ISK)

Kosten Produktionsslot Ks:

1.000 ISK für den Start, 333 ISK / angefangener Stunde

Ks = 1.000 + ((1500*4)/60)*333 = 34.300 (ISK) [1.500*4/60 errechnet die Zahl der Stunden die der Auftrag dauert.]

Kosten Produktion Kp:

Kp = Ks + Km = 7.579.410 + 34.300 = 7.613.710 (ISK)

1.500 Durchläufe ergeben 1.500*100 Raketen.

Preis/Rakete:

7.613.710/(1500*100)=50,75806667 (ISK)

Verkaufspreis pro Rakete: 52,77 ISK in Jita.

Was ihr nicht vergessen dürft: Es fallen noch Gebühren für den Ankauf der Mineralien an (Solltet ihr diese über den Mark erwerben). Außerdem fallen auch noch Gebühren für den Verkauf an.

Leider weiß ich gerade keine Formel zur Berechnung der Gebühren. Allerdings seht ihr an diesem Rechenbeispiel: Nach Abzug der Gebühren bleibt wenn überhaupt noch ein kleiner Gewinn pro Rakete.

Lohnt sich eine POS für das Produzieren:

Für einen einzelnen Char: Nein. Besonders dann nicht wenn es noch freie Slots in der Nähe auf Station gibt.

Als Teil einer Corporation mit vielen Produzenten: Ja.

Beachte: Fuelkosten für einen Medium Tower im Monat: 201.600.000 ISK. (Charter Kosten nicht eingerechnet, falls der Tower im High-Sec steht)

So, ich habe fertig (erstmal)
Ich werde den Beitrag noch ergänzen (Tech 2-Production, Gebührenberechnung). Aber dass mache ich wann anders^^
Fly Safe

Euer Bier

PS: ²: Quelle: www.eve-central.com

Pilotenhandbuch oder die Bibel der EVE Anfänger!

Nachdem ich mit meinem letzten Post ein aktuelles Politisches Thema aufgearbeitet habe, möchte ich jetzt etwas für die Einsteiger in EVE Online schreiben.

Jeder EVE Spieler kennt das Gefühl: Da hat man frisch angefangen und wird von der Sandbox (also von EVE) durch seine Komplexität erschlagen.

Hier noch eine kleine Übersicht über eure Möglichkeiten in EVE Online:

Die Lernkuve in EVE
Eure Möglichkeiten in EVE (Bitte klicken für größeres Bild)

Damit ihr euch in der Sandbox zurecht findet gibt es 3 Möglichkeiten:

1) Tutorials spielen und danach ausprobieren (alleine)

Zumindest die Tutorials sollte man komplett durch arbeiten um einen groben Überblick über EVE zu bekommen. Nichts desto trotz kann das einfache rum probieren in EVE den Neueinsteiger demotivieren (zumindest wenn er komplett alleine unterwegs ist).

2) Der nette Mitspieler aka Der Erklärbär

Durch seine persönliche Erfahrungen in EVE Online kann er dir zu fast jedem Thema Wissen bzw. Halbwissen vermitteln.

3) Das Pilotenhandbuch (Link: http://dd.1o1o1o.de/phbv3/ )

Das Pilotenhandbuch ist ein PDF-File dass euch eine grundlegende Einführung in die Sandbox bietet.

Von Beschreibungen der groben „Berufe“ in EVE, Skillen und alle anderen Themen die für Neueinsteiger wichtig sind, werden hier einfach und verständlich erklärt.

*ThumpUp* von mir dafür!

Kann dem geneigten Leser viele Fragen beantworten. Und Für alles was dort nicht steht, gibt es immer noch den Erklärbären.

Bis die Tage (nach der Gamescom)
Fly Safe

Euer Bier

PS: Ich bin leider nicht auf dem Player Gathering von CCP ;-/

Viel Spaß falls ihr dort seid.

 Interesse an EVE?
Klick auf diesen Link und registriere dich für deinen persönlichen 21-Tage Trial Account:

https://secure.eveonline.com/trial/?invc=25dca937-e541-4dae-9fda-28d7f946cb83&action=buddy

Kontaktiere mich auf einem meiner Charakter ingame wenn du das getan hast ,damit ich dir bei deinen ersten Schritten mit Rat und Tat zur Seite stehen kann.