Spreadsheet in Spaaace (vers. 0.1.1)

Tja ich habs ja in den letzten 2 Blogposts schon angedeutet, aktuell bastel ich an meinem kleinen eigenen Spreadsheet für Produktion. Und momentan bin ich an einem Punkt da kann ich sogar mich lächerlich machen und euch mal Zeigen wie das bei mir aussieht.
Doch vorab eine kleine Warnung:

Achtung! Achtung!
Das nachfolgende Spreadsheet wurde von einem schlechtqualifizierten EVE-Spieler (Bierat) erstellt. Es wird weiterhin gepflegt und gewartet, trotzdem gibt es keine Garantie ob und inwiefern das ganze Richtig ist.

Wenn du bis hierhin gelesen hast, lass mich dir zuallerst Gratulieren:
Herzlichen Glückwunsch! Von jetzt an halte bitte Popcorn und ein kühles Getränk bereit, für Entertainment ist sicherlich gesorgt.

Jeder EVE-Spieler kennt es. Betreibt man Industrie oder gar nur PI kommt man kurz oder lang nicht daran vorbei, Zahlen zu wälzen. Grundlage hierfür:
Verdiene ich damit überhaupt Geld? Wie hoch sind meine Kosten?

Anfangs hab ich das ganze noch mithilfe von Papier, Stift und Taschenrechner durchkalkuliert. Bei steigender Anzahl von Blueprints wird ’s dann doch extrem aufwendig und unübersichtlich. Als Lösung dafür hab ich mich, wie gefühlt 80% aller EVE-Spieler mit eigenen Spreadsheet, mich für Google Docs entschlossen.
Auch aus dem Grund weil meine Internetrecherche meinte, dass der Import von Market Data in LibreOffice deutlich komplexer ist.

Screenshot_11
Ein kleiner Einblick in mein Spreadsheet

Auf dem Bild oberhalb seht ihr den groben Aufbau der Berechnung der Materialkosten für meine T1-BPOs/BPCs (ja es is ne kleine Zahl an BPOs, ja es mag umständlich sein aber ich komme damit zurecht)
Im Endeffekt berechnet mir meine Sheet aus den eingetragenen BPOs und deren Verbrauch an Mineralien aus, was mich an Grundkosten erwartet. Als Grundlage für die Mineralienkosten nehme ich Jita-Buy den ich via funktion (getMarketPriceList) erhalte.

Screenshot_12

Hier der Teil meines Sheets der die Aktuellen Einkaufspreise aus Jita (via EVE Crest zieht)

Das dafür notwendige Skript hab ich durch Recherche gefunden, die offizielle GitHub-Seite ist *hier* zu finden. Zu beachten ist jedoch, dass man nicht beliebig viele Items mit einem Request abfragen kann. Nun muss ich nur noch die Produktionskosten (Job, BPC und Sales-Taxes) auf den Grundpreis addieren und sehe schon ob es sich lohnt und wie der ungefähre Gewinn aussehen wird, bislang hab ich das immer per Hand im Clienten gemacht, langfristig werde ich das auch ins Sheeet auslagern.

Doch mein Sheet kann nicht nur T1, die letzten paar freien Minuten hab ich dafür genutzt ihm auch T2-Produktion am Beispiel Sabre beizubringen. Selbes Prinzip hierbei, nur verwende ich bei der Berechung der Gesamtkosten meinen Produktionspreis für eine Thrasher und nicht Jita-Buy.
Screenshot_13
T2-Produktion (wird noch ausgeweitet)

Nun noch zum weniger schönen Teil von Google Docs:

  • Begrenzte Größe (Anzahl TypeIDs) pro Request
  • Begrenzte Anzahl von Requests (Google achtet auf den Traffic eurer Sheets, wer das ganze in Excel hat, ist da anderen Reglementierungen unterworfen)
  • Performance des Skripts (Skriptrequests stottern bei mir manchmal)

Was ich noch hinzufügen werde bzw. verbessern muss:

  • Fixkosten (Job, BPC, Buy&Sales-Taxes)
  • Weitere T1 BPOs und T2 BPCs einpflegen
  • Kosten für Invention bei T2 einkalkulieren
  • Optik

Langfristig werde ich mich auch definitv mit einer Möglichen Portierung auf LibreOffice beschäftigen, momentan entspricht Google Docs aber noch meinen Anforderungen.
Bis dahin heißt es für mich Investieren, Produzieren und hoffentlich gute Gewinne einstreichen

Fly safe!
Euer Bier

PS: bierat.wordpress.com gibt es schon so lange und heute darf ich ein kleines Jubiläum feiern: Blogpost #50

Advertisements

My home is my castle

So oder so ähnlich lassen sich meine Gefühle beschreiben wenn ich meine aktuelle Heimat sehe oder betrete. Die Rede ist von meiner eigenen kleinen Raitaru die Ich und mein RL-Kumpel (Der Neueinsteiger) vor ein paar Tagen in unserem Heimatsystem aufgestellt haben. Aktuell sind wir zwar noch einer der wenigen Nutzer der Raitaru aber das wird schon. Langsam aber sicher trauen sich Neutrale an den Komplex ran und die Hoffnung lebt dass via Taxes ein Teil der laufenden Kosten gedeckt wird.
Aber selbst wenn nicht, „Spreadsheets in Spaaaace“ macht mir jeden Tag mehr Spaß und das ist einfach mein Hauptziel in EVE.

Screenshot_8
Was ich grade so in EVE treibe: Spreadsheets in Spaaace!

Ganz im Gegensatz zu früher als ich mir mit damaligen Corpkollegen noch Battles geliefert habe, wer am meisten ISK verdient, investiert oder im PvP platzen lässt.
Den Spaß daran habe ich dann ab dem Zeitpunkt verloren, als einer meiner damaligen Corpkollegen (eigentlich sogar der CEO) meinte via Whatsapp damit zu prahlen dass er sich jetzt den 2. Titan leisten kann und ich O-Ton: „poor bastard“ besitze ja noch nicht mal nen Supercarrier.

Aber zurück zum Thema, Wer auf der Suche nach einer Raitaru im Amarr-Highsec ist und dem ein paar Jumps nicht zuviel sind, kann sich ja mal bei Nervous Trigger ingame melden. Besucher und Nutzer der Raitaru erhalten Freigetränke auf Kosten des Hauses!

In den nächsten Tagen bastel ich weiter an meinem eigenen Spreadsheet für Production und wenn das gut funktioniert, werd ich bei Zeiten darüber einen Beitrag schreiben.
Aber bis dahin,

Fly safe!
Euer Bier

Trucker in Spaaaace!

So oder so ähnlich lassen sich die letzten Tage von mir in EVE Zusammenfassen!
Dank eines RL Freundes der mit EVE angefangen hat bin ich das erste Mal seit Jahren wieder gern im HighSec-unterwegs. Sein Einstieg passt sehr gut mit meinem aktuellen Ziel in EVE zusammen, mit Industrie ISK zu verdienen und wieder Spaß am Spiel zu haben.

Insofern hab ich mir eine Charon untergeschnallt, meinen wenigen Kram eingesammelt und bin mit ihm in ein ruhiges System gezogen wo wir beide den Spaß an EVE (wieder–) entdecken. Und neben Industrie, etwas Mining und SpaceTrucking bleibt auch deutlich mehr Zeit für RL-Angelegenheiten als Früher. Irgendwas muss ich früher immer falsch gemacht haben^^

Die Tage werde ich dann mal einen längern Post schreiben, sobald mein PI aufgebaut ist und alles funktioniert. Bis dahin verbleibe ich mit Bild und Musikvorschlag zum SpaceTruckern.

Gestatten: Bavaria 1^^

Screenshot_2.png